Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop durch Verbraucher und Unternehmer gelten die nachfolgenden AGB.

Für Deutschland gilt: Verbraucher sind gem. § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Für Österreich gilt: In den nachfolgenden Bedingungen ist unter "Verbraucher" der "Konsument" im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) zu verstehen.

Für die Schweiz gilt: In den nachfolgenden Bedingungen ist unter "Verbraucher" der "Konsument" nach schweizerischem Recht zu verstehen.

Unternehmer sind alle natürlichen und juristischen Personen, die nicht Verbraucher sind.

Gegenüber Unternehmern gilt: Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit widersprochen; sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem ausdrücklich zugestimmt haben.

2. Vertragspartner, Vertragsschluss, Korrekturmöglichkeiten

Der Kaufvertrag kommt zustande mit Luftbude GmbH.

(1) Die Warenpräsentation im Online-Shop stellt keinen verbindlichen Antrag auf den Abschluss eines Kaufvertrages dar. Vielmehr handelt es sich um eine unverbindliche Aufforderung, im Online-Shop Waren zu bestellen.

(2) Mit Anklicken des Buttons [„Jetzt zahlungspflichtig bestellen“ / „kaufen“] geben Sie ein verbindliches Kaufangebot ab (§ 145 BGB).

(3) Nach Eingang des Kaufangebots erhalten Sie eine automatisch erzeugte E-Mail, mit der wir bestätigen, dass wir Ihre Bestellung erhalten haben (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Kaufangebots dar. Ein Vertrag kommt durch die Eingangsbestätigung noch nicht zustande.

(4) Ein Kaufvertrag über die Ware kommt erst zustande, wenn wir ausdrücklich die Annahme des Kaufangebots erklären (Auftragsbestätigung) oder wenn wir die Ware – ohne vorherige ausdrückliche Annahmeerklärung – an Sie versenden.

(5) Informationsprodukte sind mit 0€ Verkaufspreis gekennzeichnet und dienen der Aufklärung von Sachverhalten. Hier wird kein physische Ware angeboten, sondern auf entsprechende Ware hingewiesen und weitergeleitet. Mit dem Kauf sowie der Bestellung eines solchen Informationsprodukts wird kein Kaufvertrag geschlossen. Somit entstehen auch keine Rechte oder Pflichten unter den einzelnen Akteuren.

3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende(n) Sprache(n): Deutsch

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten in Textform zu. Der Vertragstext ist aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

4. Lieferbedingungen

Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten.

Wir liefern nur im Versandweg. Eine Selbstabholung der Ware ist leider nicht möglich.

Wir liefern nicht an Packstationen.

5. Bezahlung

In unserem Shop stehen Ihnen grundsätzlich die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

Vorkasse

Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in separater E-Mail und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

PayPal

Um den Rechnungsbetrag über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A, 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg („PayPal“) bezahlen zu können, müssen Sie bei PayPal registriert sein, sich mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung bestätigen. Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar nach Abgabe der Bestellung durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie im Bestellvorgang.

Geraten Sie mit einer Zahlung in Verzug, so sind Sie zur Zahlung der gesetzlichen Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz verpflichtet. Für jedes Mahnschreiben, das nach Eintritt des Verzugs an Sie versandt wird, wird Ihnen eine Mahngebühr in Höhe von 2,50 EUR berechnet, sofern nicht im Einzelfall ein niedrigerer bzw. höherer Schaden nachgewiesen wird.

6. Widerrufs- und Umtauschrecht

Widerrufsrecht

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht, wie in der Widerrufsbelehrung beschrieben, zu. Unternehmern wird kein freiwilliges Widerrufsrecht eingeräumt. 

Umtauschrecht

Bei Luftbude haben Sie das Recht, die Ware lebenslang umzutauschen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Ware in einem unbeschädigten Zustand ist (keinerlei Mängel aufweist, kein Verpackungsmaterial entfernt wurde) und das der Umtausch nur in der Originalverpackung erfolgen kann (so, wie Sie das Paket erhalten haben). Andernfalls behalten wir uns die Rücknahme vor oder erheben eine Wiedereinlagerungsgebühr von mindestens 15%.

Sollten Sie vom Widerrufsrecht oder Umtauschrecht Gebrauch machen, tragen Sie als Verbraucher die Rücksendekosten.

7. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Bei Kunden mit Sitz in der Schweiz sind wir berechtigt, einen entsprechenden Eintrag im Eigentumsvorbehaltsregister vorzunehmen.

Für Unternehmer gilt ergänzend: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermächtigt, wir dürfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen. Die uns zustehenden Sicherheiten werden wir auf Ihr Verlangen insoweit freigeben, als der realisierbare Wert der Sicherheiten den Wert der offenen Forderungen um mehr als 10 % übersteigt.

8. Transportschäden

Für Verbraucher gilt: Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zu uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

Für Unternehmer gilt: Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben.

9. Gewährleistung und Garantien

9.1 Mängelhaftungsrecht

Gegenüber Verbrauchern mit Sitz in Deutschland und Österreich gilt:

Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

Gegenüber Verbrauchern mit Sitz in der Schweiz gilt:

Sie sollen, sobald es nach dem üblichen Geschäftsgange tunlich ist, die Beschaffenheit der empfangenen Sache prüfen und, falls sich Mängel ergeben, für die der Verkäufer Gewähr zu leisten hat, diesem sofort Anzeige machen. Versäumt dieses der Verbraucher, so gilt die gekaufte Sache als genehmigt, soweit es sich nicht um Mängel handelt, die bei der übungsgemässen Untersuchung nicht erkennbar waren. Ergeben sich später solche Mängel, so muss die Anzeige sofort nach der Entdeckung erfolgen, widrigenfalls die Sache auch rücksichtlich dieser Mängel als genehmigt gilt.

Senden Sie das mangelhafte Produkt mit einer Mangelbeschreibung an uns zurück. Sie tragen die anfallenden Transportkosten. Wir leisten Gewähr durch die Behebung von Mängeln. Dies geschieht nach unserer Wahl entweder durch Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder Lieferung einer mangelfreien Sache (Ersatzlieferung). Schlägt die Nacherfüllung fehl, sind Sie zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Dies gilt nicht im Falle unerheblicher Mängel. Ein Recht auf Preisminderung ist ausgeschlossen.

Gegenüber Unternehmern und unter Kaufleuten gilt:

Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

Die nachstehenden Einschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden

  • bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
  • bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung sowie Arglist
  • bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten)
  • im Rahmen eines Garantieversprechens, soweit vereinbart, oder
  • soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Beschränkungen gegenüber Unternehmern

Gegenüber Unternehmern gelten als Vereinbarung über die Beschaffenheit der Ware nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibungen des Herstellers, die in den Vertrag einbezogen wurden; für öffentliche Äußerungen des Herstellers oder sonstige Werbeaussagen übernehmen wir keine Haftung. Für Unternehmer beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei neu hergestellten Sachen ein Jahr ab Gefahrübergang. Der Verkauf gebrauchter Waren erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung. Die gesetzlichen Verjährungsfristen für den Rückgriffsanspruch nach § 445a BGB bleiben unberührt.

Regelungen gegenüber Kaufleuten

Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.

9.2 Garantien und Kundendienst

Die Kunden von Luftbude erhalten eine Garantie von 3 Jahren. 

Für die Garantie von 5 Jahren gelten folgende Garantiebedingungen:

  • Die Garantie erstreckt sich nur auf nachweisbare Material- oder Fabrikationsfehler.
  • Die Garantiefrist beginnt mit Kaufdatum.
  • Die sachgemäße Installation nach der jeweiligen Montage- und Bedienungsanleitung muss durch eine entsprechend qualifizierte Fachfirma erfolgt sein.
  • Kosten außerhalb der Erstattung von Mängelbauteilen werden nicht übernommen (keine Übernahmen von Versand-, Transport-, Umbau-/Ausbau-, oder Planungskosten).
  • Mit Anmeldung des Garantieanspruchs gehen die jeweiligen Bauteile in das Eigentum der Luftbude GmbH über.
  • Sofern das betroffene Produkt zum Zeitpunkt der Fehleranzeige nicht mehr hergestellt wird, kann die Lieferung eines ähnlichen Produkts mit gleicher Grundfunktion erfolgen.
  • Nach dem Leisten der Garantie erneuert sich diese nicht, auch eine Verlängerung findet nicht statt.
  • Das Anmelden eines Garantieanspruches ist innerhalb der oben aufgeführten Garantiezeiten erforderlich.

Die 5 Jahre Garantie schränkt die gesetzliche Gewährleistung selbstverständlich nicht ein. Diese wird dadurch lediglich ergänzt. Die Gewährleistung deckt unberührt für 24 Monate alle beanstandeten Mängel ab, die zum Zeitpunkt des Erwerbs vorhanden waren.

9.3 Produkt Garantieerweiterung bei Lüftungsanlagen auf 7 oder 10 Jahren

Die gesonderten Garantiebedingungen für das separat erhältliche Produkt zur Garantieerweiterung können Sie in den dafür zuständigen allgemeinen Geschäftsbedingungen (Klick) hierzu einsehen.

10. Dienstleistungen

10.1 Haftungsrisiken für Kunden

Der Kunde stimmt allen folgenden Punkten in vollem Maße uneingeschränkt zu und erklärt sich bereit, mögliche Risiken daraus selbst zu tragen:

  1. Die finale Positionierung der Bohrungen erfolgt nach den Vorgaben des Kunden. Der Kunde ist dazu verpflichtet, die Position der Bohrung vorab zu wählen und die Leitungsfreiheit zu garantieren. Weder die Firma Luftbude GmbH, noch mögliche Drittfirmen haften für mögliche Schäden.
  2. Sollten die Monteure trotz aller gebotenen Sorgfalt versehentlich Leitungen treffen, so ist der Auftragnehmer von sämtlichen Reparaturkosten und Schadensersatzforderungen freigestellt. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, den Auftragnehmer von jeglicher Haftung für Schäden oder Reparaturkosten im Zusammenhang mit getroffenen Leitungen freizustellen.
  3. Der Kunde ist verantwortlich für die genaue Kennzeichnung und Bereitstellung von Informationen über die Lage von Leitungen, sofern diese nicht bereits im Voraus mit dem Auftragnehmer abgestimmt wurden.
  4. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, angemessene Maßnahmen zu ergreifen, um Schäden an Leitungen zu vermeiden. Dennoch obliegt es dem Kunden, sicherzustellen, dass keine wichtigen oder empfindlichen Leitungen in den Bohrbereichen verlaufen, die nicht zuvor ausdrücklich mit dem Auftragnehmer besprochen wurden.

10.2 Koordination & Organisation von Montagedienstleistungen

  1. Der Kunde wird bei Erhalt der Lieferung die Ware umgehend auf Vollständigkeit überprüfen. Ebenso wird der Kunde die Verpackung auf offensichtliche Beschädigungen hin kontrollieren.
  2. Sollten bei der Überprüfung Unstimmigkeiten, Schäden an der Ware oder offensichtliche Beschädigungen der Verpackung festgestellt werden, ist der Kunde verpflichtet, dies unverzüglich dem Lieferanten und Auftragnehmer zu melden und den Zustand der Ware und Verpackung in geeigneter Weise zu dokumentieren, beispielsweise durch Fotos.
  3. Die Meldung von Unstimmigkeiten oder Schäden muss innerhalb von 2 Werktagen nach Erhalt der Lieferung erfolgen, um eine angemessene Klärung und Lösung vor der Montagedienstleistung zu ermöglichen.
  4. Der in diesem Vertrag kalkulierte Preis für die Bohrungen setzt voraus, dass die Bohrbereiche frei zugänglich sind und mindestens 1,5 Meter vor der Wand keinen Platz für Möbel oder Hindernisse bieten.
  5. Sollte es erforderlich sein, dass der Auftragnehmer Möbel abbauen oder verschieben muss, um Zugang zu den Bohrbereichen zu erhalten, wird dies als zusätzliche Dienstleistung betrachtet und mit einem Stundensatz von 80 Euro netto vergütet. Der Kunde wird über diese zusätzlichen Kosten im Voraus informiert, und die Arbeit erfolgt nur nach Zustimmung des Kunden.
  6. Der Kunde stellt sicher, dass alle Montagedienstleistungen gesamtheitlich je Einbauort durchgeführt werden können. Dies gilt vor allem für mehrere Einbauorte in unterschiedlichen Wohneinheiten, Gebäuden oder Orten. Um vor Ort Mehraufwände durch mehrmaligen Transport der Einbaumaterialien sowie Werkzeuge zu verhindern, gewährleistet der Kunde einen kontinuierlichen Einbau aller Einbaupositionen an einem Ort.
  7. Sollte der Einbau oder eine Bohrung aus einem Grund, den weder die Luftbude GmbH noch mögliche hierfür engagierte Drittfirmen zu verschulden hat, nicht durchgeführt werden können, erhält der Kunde eine Rückvergütung in Höhe von 300 Euro netto pro dezentralem Lüftungsgerät. Das vorab bestätigte Angebot gilt damit als ausgeglichen, der Kunde hat keinen Anspruch auf weitere Zahlungen oder Entschädigungsleistungen.
  8. Ein erneuter Einbauauftrag der nicht-verbauten dezentralen Lüftungsgeräte kann bei Bedarf mit einer separaten und erneuten Angebotskalkulation neu berechnet und beauftragt werden. In diesem Fall wird dem Kunden ein aktualisiertes Angebot vorgelegt, das die Kosten für den Einbau der verbleibenden Lüftungsgeräte widerspiegelt.
  9. Der Kunde verpflichtet sich, den Zugang zu allen Einbaupositionen am vereinbarten Einbautag zu gewährleisten. Sollten sich diese in unterschiedlichen (bewohnten) Wohneinheiten befinden, erklärt sich der Kunde bereit, die Kommunikation mit den einzelnen Mietparteien so zu führen, dass die Montagedienstleistungen ohne Verzögerungen und ohne Abstimmungsaufwände vor Ort umgesetzt werden können.
  10. Sollte die Fassade nach den Bohrungen Beschädigungen aufweisen, erklärt sich der Kunde damit einverstanden, den Auftragnehmer von sämtlichen Reparaturkosten oder Haftungsfragen in Bezug auf diese Beschädigungen freizustellen.
  11. Die Bohrungen werden ausschließlich von professionell geschultem Personal durchgeführt, das hochwertige und geeignete Werkzeuge und Ausrüstung verwendet. Der Auftragnehmer verpflichtet sich zur Einhaltung aller notwendigen Sicherheits- und Qualitätsstandards bei den Bohrarbeiten.

11. Freiwilliges Rückgaberecht

Für alle Einkäufe in unserem Online-Shop gewähren wir Ihnen neben dem gesetzlichen Widerrufsrecht (vgl. Ziffer 10) ein lebenslanges Umtauschrecht für Bestellungen nach dem 01.05.2022 (gilt nicht für zentrale Lüftungsanlagen). Mit diesem Rückgaberecht kann der Kunde sich auch nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist des gesetzlichen Widerrufsrechts vom Vertrag lösen, indem die Ware innerhalb der Rückgabefrist von 30 Tagen an uns zurückgesendet wird. Voraussetzung für die Ausübung des freiwilligen Umtauschrechts ist, dass die Ware einer internen Prüfung zur Qualitätssicherung besteht. Dass bedeutet u.a., dass die Ware nicht verbaut oder in Betrieb genommen wurde und wir die Ware vollständig und im gleichen Zustand wie beim Kauf (z.B. im Originalkarton) zurückerhalten. Sofern diese Voraussetzungen nicht erfüllt werden, kann der Anbieter die Warenrücknahme verweigern oder den Artikel mit einer Wiedereinlagerungsgebühr von 15% entgegennehmen.

12. Haftung

Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt

  • bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
  • bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung,
  • bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder
  • soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.

Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

13. Rabatte & Aktionen

Neukundenrabatt
Luftbude bietet einen freiwilligen 3% Neukundenrabatt an, der jederzeit ohne Angabe von Gründen zurückgenommen werden kann. Dieser Rabatt kann auf das gesamte Sortiment angewandt werden, außer auf die Produkte des Herstellers Lunos.

14. Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

15. Schlussbestimmungen

Sind Sie Unternehmer, dann gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Sind Sie Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und Ihnen unser Geschäftssitz.

Über 10.000 Kunden vertrauen Luftbude